Alles findet in mir statt

 

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du noch nie etwas außerhalb von dir erlebt hast?

 

Stell dir vor du gehst durch einen schönen Park und betrachtest einen wundervollen Baum. Tatsächlich geht dein Sehen nicht rüber zum Baum und bestaunt dieses Kunstwerk dort außerhalb von dir, sondern das Sonnenlicht fällt auf ihn, bricht sich dort, strahlt dann in dein Auge und wird hier in ein Bild umgewandelt, welches anschließend von deinem Gehirn ausgewertet bzw. interpretiert wird.

 

Das bedeutet, dass das vermeintliche Bild des Baumes nicht da draußen ist, sondern erst in dir, also im Beobachter, entsteht.

 

Um das wirklich nachvollziehen zu können, muss man sich diesen Sachverhalt mal zwei Minuten auf der Zunge zergehen lassen. Da draußen ist eigentlich kein Baum, da ist nur Licht, Information, Energie, Schwingung usw. Wir interpretieren diese Dinge und DANN entsteht ein Bild in uns.

 

Das Gleiche passiert mit unseren Emotionen. Wenn jemand vor mir steht und mich anschreit, dann fühle ich die Ungerechtigkeit und das Nichtgesehenwerden nicht in diesem Menschen, sondern ausschließlich in mir.

 

Den Duft einer Blume rieche ich nicht in der Blume, nein, diese Wahrnehmung entsteht in meiner Nase und gedeutet wird sie wie immer von meinem Gehirn.

 

Genauso ist es mit Berührungen. Ich ertaste etwas und erfahre und übersetze diese Reize in mir.

 

Lass uns noch einmal genau hinschauen. Da ist eine vermeintliche Außenwelt, alle Erfahrungen mit dieser Außenwelt finden aber in mir statt – immer. Wir haben noch nie etwas außerhalb von uns erlebt.

 

Wenn jede meiner Erfahrungen in mir stattfindet, dann bedeutet das, dass ich in der Lage bin, komplett unabhängig von äußeren Einflüssen reagieren zu können. Wenn ich mich also wirklich dazu entscheide, kann ich erkennen, dass jede meiner Erfahrungen von mir bestimmt wird. In den allermeisten Fällen geschieht dies allerdings unbewusst und damit oft in einer Art und Weise, die ich heute so nicht mehr freiwillig wählen würde.

 

Mach dir diesen Sachverhalt jeden Tag ein kleines bisschen mehr bewusst und gelange so immer tiefer zu der unfassbaren und alles verändernden Wahrheit:

 

ALLES FINDET IN MIR STATT!